Peter Alexander Christerer - Erinnerungen

Widmung

Dieses Buch ist jemanden gewidmet, den ich von ganzen Herzen liebe und achte. Noch nie wurde ich von diesem Menschen im Stich gelassen oder gekränkt.

Dieses Buch ist mir gewidmet.

Über mich Gästebuch Tagebuch Gewicht wretch Genussbayer Erinnerungen
Inhaltsverzeichnis die letzten 10 Beiträge Anregungen, Kritik, Kontakt ---> eMail
Ein paar Worte vorab:
Lieber Leser, vielen Dank für deinen Besuch. Um zu verstehen warum ich dieses Buch schreibe, solltest du das
Vorwort (mp3) und die Einführung (mp3) lesen oder hören. Über einen Gruß im Gästebuch, würde ich mich sehr freuen.
Nachfolgend eine kurze Vorschau auf die neuesten Beiträge. Alle Beiträge kannst du übers Inhaltsverzeichnis abrufen.
Viel Spaß beim Lesen wünscht euch da Bäääda
Die neuesten Beiträge:

Ein trauriger Geburtstag K06-0527. September 2019
Nach dem Tod von Oma war der Erbengemeinschaft, die aus 6 Teilen mit 4 Teilnehmer bestand -wobei Tante Hilde, die Tochter von Oma, 3 Teile erhielt- klar, dass der Verkauf aller Grundstücke das Beste war. Ob es für Liane, die als Mutter zur Bevollmächtigten meiner minderjährigen Schwester Kathrin ernannt wurde, das Beste war, da bin ich mir nicht so sicher. Sie bewohnte ja in einem der Anwesen eine Wohnung und somit stand dann ein Umzug bevor. Es mag pietätslos erscheinen, aber es war nun einmal eine Tatsache. So traurig mich der Tod von Oma....
weiterlesen

Maria Schrott K06-0407. September 2019
Meine Großmutter Maria Schrott, geb. Christerer wurde am 17.07.1901 in Inham (Weiler) im schönen Rottal geboren. Später (1952) wurde Inham in Griesbach (Stadt ab1953, Bad Griesbach ab 2000) eingemeindet. Leider habe ich mich mit Oma nie intensiv über ihre Kindheit oder auch ihr Leben unterhalten. Es wäre bestimmt spannend gewesen, etwas über ihre Herkunft und ihre Geschwister (mir sind nur Martin und Käthi bekannt) zu erfahren. So bleibt mir nur das Wenige und heute merke ich, dass da eine Lücke ist, die ich nicht mehr füllen kann. Ich hörte von unterschiedlichen Menschen deren Einschätzung, was Oma und im Besonderen ihren Charakter betraf. Aber es ist immer leicht den Stab über jemanden zu brechen, ohne....
weiterlesen

Wenn Eier vom Himmel fallen K06-0323. August 2019
Der Schichtdienst hatte durchaus Vorteile, insbesondere als die Kinder noch klein waren. Je nach Einteilung der Schicht kam ich relativ erholt nach Hause und hatte dann zwei volle Tage zur Verfügung. Natürlich gab es auch viel zu tun und insbesondere bestanden ja die Verbindungen zu dem Dachauer "Motorradclub" und den geschäftlichen Aktivitäten nach wie vor. Auch waren wir von den Aufträgen von Joschi noch nicht entbunden. Die gaben wir erst auf, als es zu einem ungutem Zuhälterkrieg mit Schusswaffen kam. Das war dann der richtige Zeitpunkt sich zurück zu ziehen. Aber wie gesagt, es blieb viel Freizeit und wir suchten häufig den Hirschgarten auf. Wenn Angelika dabei war, verzog ich mich meist zu den Schachspielern ansonsten...
weiterlesen

nach oben Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung / Impressum